Reisepreiserstattung und Schadensersatz für schlaflosen Urlaub an der Autobahn

Reisepreiserstattung und Schadensersatz für schlaflosen Urlaub an der Autobahn

LG Düsseldorf

Az.: 22 S 261/99


Leitsatz (vom Verfasser – nicht amtlich!):

Liegt ein Ferienhotel neben einer Autobahn, kann der Urlauber den vollen Reisepreis zurückverlangen und eine Entschädigung fordern.

Sachverhalt:

Der Reiseveranstalter hatte im Katalog angegeben, dass die Zimmer zur Straße liegen.

Entscheidungsgründe:

Der Hinweis sei aber verharmlosend, befanden die Richter des LG. Der Lärm der dichtbefahrenen, 150 m entfernten Autobahn sei Tag und Nacht auch bei geschlossenem Fenster und eingeschaltetem Radio nicht zu überhören gewesen.

Der Kläger hat nach dem Urteil einen Anspruch auf Rückzahlung des vollständigen Reisepreises von 4.076 DM. Ferner steht ihm ein Schadensersatz in Höhe von 700 DM wegen nutzlos aufgewandter Urlaubszeit zu.