Skip to content

Beauftragung Sachverständiger – Nichtzahlung des gerichtlichen Auslagenvorschusses

AG Zeitz – Az.: 4 C 357/17 – Urteil vom 18.09.2018

1. Die Klage wird abgewiesen.

2. Die Klägerin trägt die Kosten des Rechtsstreits.

3. Das Urteil ist vorläufig vollstreckbar.

Beschluss: Der Streitwert beträgt € 574,40.

Tatbestand

Von der Darstellung des Tatbestandes wird gemäß § 313 a ZPO abgesehen.

Entscheidungsgründe

Die Klage ist unbegründet.

Die Klägerin hat nicht beweisen können, dass sie bei ihrer Kündigung auf unbestimmte Zeit daran gehindert war, die Leistungen des Studios in Anspruch zu nehmen.

Soweit die Klägerin sich insoweit auf Zeugen berufen hat, handelte es sich um ungeeignete Beweismittel. Es bedurfte vielmehr einer sachverständigen Begutachtung.

Den dafür erforderlichen Auslagenvorschuss hat die Klägerin binnen der ihr gesetzten Frist, die am 28.06.2018 ablief, nicht eingezahlt; feststellbar eingegangen war der Vorschuss nicht einmal bei Schluss der mündlichen Verhandlung.

Bei Anberaumung der mündlichen Verhandlung mit Verfügung vom 18.07.2018 war absehbar, dass die Verspätung so erheblich würde, dass schon zu diesem Zeitpunkt Klagrücknahme nahegelegt wurde. Nach der Rechtsprechung des BGH liegt eine Verzögerung i.S.v. § 379 S.2 ZPO (lediglich) dann nicht vor, wenn das Verfahren bei Durchführung der Beweisaufnahme nicht länger dauern würde, als es bei rechtzeitiger Einzahlung des Vorschusses gedauert hätte (NJW-RR 2011, 526, beck-online). Im vorliegenden Fall hätte bei fristgemäßer Einzahlung der von der Ärztekammer vorgeschlagene Sachverständige am 17.07.2018 ernannt und beauftragt werden können. Eine erheblich spätere Beauftragung führt durch die Dauer der Gutachtenerstattung zu einer längeren Dauer des Verfahrens. Würde der Sachverständige nun ernannt und beauftragt, würde das Verfahren weit mehr als einen Monat länger dauern.

Die Nebenentscheidungen folgen aus §§ 91, 708 Nr.11, 713 ZPO.

Der Streitwertfestsetzung liegt der bezifferte Klageantrag zu 1. zugrunde; der Antrag zu 2. ist nicht streitwerterhöhend.

 

Sie benötigen rechtliche Hilfe?

Rufen Sie uns an um einen Beratungstermin zu vereinbaren oder nutzen Sie unser Kontaktformular für eine unverbindliche Beratungsanfrage bzw. Ersteinschätzung.

Rechtsanwälte Kotz - Kreuztal
Dr. Christian Gerd Kotz

Dr. Christian Gerd Kotz

Mein Name ist Dr. Christian Gerd Kotz. Ich bin Fachanwalt für Verkehrsrecht und Versicherungsrecht, sowie Notar mit Amtssitz in Kreuztal. Selbstverständlich berate und vertrete ich meine Mandanten auch zu jedem anderen Thema im Raum Siegen und bundesweit [...] mehr zu

Ratgeber und hilfreiche Tipps unserer Experten.

Lesen Sie weitere interessante Urteile.

Unsere Kontaktinformationen.

Rechtsanwälte Kotz GbR

Siegener Str. 104 – 106
D-57223 Kreuztal – Buschhütten
(Kreis Siegen – Wittgenstein)

Telefon: 02732 791079
(Tel. Auskünfte sind unverbindlich!)
Telefax: 02732 791078

E-Mail Anfragen:
info@ra-kotz.de
ra-kotz@web.de
zum Kontaktformular

Rechtsanwalt Hans Jürgen Kotz
Fachanwalt für Arbeitsrecht

Rechtsanwalt und Notar Dr. Christian Kotz
Fachanwalt für Verkehrsrecht
Fachanwalt für Versicherungsrecht
Notar mit Amtssitz in Kreuztal

Bürozeiten:
MO-FR: 8:00-18:00 Uhr
SA & außerhalb der Bürozeiten:
nach Vereinbarung

Für Besprechungen bitten wir Sie um eine Terminvereinbarung! Ersteinschätzungen nur auf schriftliche Anfrage per Anfrageformular.

Termin vereinbaren

02732 791079

Bürozeiten:
Mo-Fr: 08:00 – 18:00 Uhr

Kundenbewertungen & Erfahrungen zu Rechtsanwälte Kotz. Mehr Infos anzeigen.

Ersteinschätzung

Wir analysieren für Sie Ihre aktuelle rechtliche Situation und individuellen Bedürfnisse. Dabei zeigen wir Ihnen auf, wie in Ihren Fall sinnvoll, effizient und möglichst kostengünstig vorzugehen ist.

Fragen Sie jetzt unverbindlich nach unsere Ersteinschätzung und erhalten Sie vorab eine Abschätzung der voraussichtlichen Kosten einer ausführlichen Beratung oder rechtssichere Auskunft.