Skip to content

Bußgeldverfahren – Mittelgebühren sind angemessen

Amtsgericht Stadtroda

Az: 5 OWi 1043/10

Beschluss vom 23.06.2010


In dem Ermittlungsverfahren gegen pp. hat das Amtsgericht Stadtroda durch Richterin am Amtsgericht am 23.06.2010 beschlossen:

1. Unter Aufhebung des Kostenfestsetzungsbescheides vom 17.2.2010 der Thüringer Polizei, Zentrale Bußgeldstelle (Az. TH9914-135169-09/9) wird der erstattungsfähige Betrag der notwendigen Auslagen des Betroffenen gegen die Staatskasse auf 493,85 festgesetzt.

2. Die Kosten des Verfahrens sowie die notwendigen Auslagen des Betroffenen hat die Staatskasse zu tragen.

Gründe:

Mit Bescheid der Bußgeldstelle von 17.2.2010 wurde gegenüber dem Verteidiger des Betroffenen ein Kostenfestsetzungsbescheid zu seinen Gunsten in Höhe von 257,24 € erlassen. Gegen diesen Bescheid wurde fristgerecht Antrag auf gerichtliche Entscheidung gestellt.

Dieser ist gern. §§ 108, 62 OWiG zulässig und in der Sache begründet.

Die erstattungsfähigen Auslagen waren wie tenoriert festzusetzen. Zu Unrecht wurde die Grundgebühr gern. § 14, Nr. 5100 VV RVG auf 60,00 E gekürzt. Denn nach Nr. 5100 VV RVG beträgt die Mittelgebühr unter Anwendung auf den konkreten Sachverhalt 85,00 E. Die neuen Vergütungstatbestände des RVG staffeln die zu erstattenden Gebühren jeweils nach der Höhe der im Bußgeldverfahren verhäng-en Bußgelder. Lediglich Bußgeldverfahren mit einer Geldbuße von weniger als 40,00 E soll niedriger als durchschnittlich vergolten werden, mithin ist der Streit darüber, ob bei Bußgeldverfahren wegen Verkehrsordnungswidrigkeiten in der Regel die Mittelgebühr anzusetzen ist, überholt.

Entsprechendes gilt für die Gebühr nach Nr. 5103 VV RVG und für die zusätzliche Gebühr nach Nr. 5115 VV RVG. Auch hier ist eine Mittelgebühr anzusetzen (Göhler, OWiG, 15. Aufl., vor § 105 Rz. 42, 42 a), denn es handelte sich vorliegend um einen Durchschnittsfall. Der Gesetzgeber hat das Gewicht der Sache durch die Vorgabe des Rahmens schon vorbewertet und dabei, wie aus den Vorbem. 5.1. II S. 3 VV-RVG hervorgeht, gerade auch die Verkehrsordnungswidrigkeiten im Auge gehabt. Demgemäß ist hier eine Kürzung unter Hinweis auf die Einfachheit der Sache nicht angezeigt. Die Gebühr als solche entsteht schon mit jeder Mitwirkung des Verteidigers im Hinblick auf die Einstellung des Verfahrens. Vorliegend wurde erst nach Einspruch gegen den Bußgeldbescheid die Tätereigenschaft des Betroffenen geprüft und festgestellt, dass dieser die Ordnungswidrigkeit nicht begangen hat. Es ist davon auszugehen, dass dies im Zusammenhang mit dem vom Verteidiger eingelegten Einspruch steht.

Sofern der mit Bescheid vom 17.2.2010 festgesetzte Betrag von 257,24 € schon aufgrund der Anordnung der Überweisung durch die Bußgeldstelle als Erfüllung anzusehen ist, ist noch eine Summe von 236,61 € zum Ausgleich zu bringen.

Sie benötigen eine rechtliche Beratung? Rufen Sie uns an: 02732 791079 und vereinbaren einen Beratungstermin oder fordern Sie unverbindlich unsere Ersteinschätzung online an.

Die Kosten- und Auslagenentscheidung beruht auf §§ 62 OWiG, 467 Abs. 1 StPO analog.

Sie benötigen rechtliche Hilfe?

Rufen Sie uns an um einen Beratungstermin zu vereinbaren oder nutzen Sie unser Kontaktformular für eine unverbindliche Beratungsanfrage bzw. Ersteinschätzung.

Rechtsanwälte Kotz - Kreuztal
Dr. Christian Gerd Kotz

Dr. Christian Gerd Kotz

Mein Name ist Dr. Christian Gerd Kotz. Ich bin Fachanwalt für Verkehrsrecht und Versicherungsrecht, sowie Notar mit Amtssitz in Kreuztal. Selbstverständlich berate und vertrete ich meine Mandanten auch zu jedem anderen Thema im Raum Siegen und bundesweit [...] mehr zu

Ratgeber und hilfreiche Tipps unserer Experten.

Lesen Sie weitere interessante Urteile.

Unsere Kontaktinformationen.

Rechtsanwälte Kotz GbR

Siegener Str. 104 – 106
D-57223 Kreuztal – Buschhütten
(Kreis Siegen – Wittgenstein)

Telefon: 02732 791079
(Tel. Auskünfte sind unverbindlich!)
Telefax: 02732 791078

E-Mail Anfragen:
info@ra-kotz.de
ra-kotz@web.de
zum Kontaktformular

Rechtsanwalt Hans Jürgen Kotz
Fachanwalt für Arbeitsrecht

Rechtsanwalt und Notar Dr. Christian Kotz
Fachanwalt für Verkehrsrecht
Fachanwalt für Versicherungsrecht
Notar mit Amtssitz in Kreuztal

Bürozeiten:
MO-FR: 8:00-18:00 Uhr
SA & außerhalb der Bürozeiten:
nach Vereinbarung

Für Besprechungen bitten wir Sie um eine Terminvereinbarung! Ersteinschätzungen nur auf schriftliche Anfrage per Anfrageformular.

Termin vereinbaren

02732 791079

Bürozeiten:
Mo-Fr: 08:00 – 18:00 Uhr

Kundenbewertungen & Erfahrungen zu Rechtsanwälte Kotz. Mehr Infos anzeigen.

Ersteinschätzung

Wir analysieren für Sie Ihre aktuelle rechtliche Situation und individuellen Bedürfnisse. Dabei zeigen wir Ihnen auf, wie in Ihren Fall sinnvoll, effizient und möglichst kostengünstig vorzugehen ist.

Fragen Sie jetzt unverbindlich nach unsere Ersteinschätzung und erhalten Sie vorab eine Abschätzung der voraussichtlichen Kosten einer ausführlichen Beratung oder rechtssichere Auskunft.