Ungültige AGB´s in Verträgen von Fitness-Club/Sportstudios und sonstige Fragen/Urteile:

Ungültige AGB´s in Verträgen von Fitness-Club/Sportstudios und sonstige Fragen/Urteile:

Allgemeine Fragen – Einführung:

Fitness-Club/Sportstudio: Allgemeine Fragen und Antworten


Ungültige AGBs:

Beitragszahlung trotz Krankheit?

Bei Unfällen und deren Folgen sowie Sachschaden haftet nur die Unfall- und Haftpflichtversicherung. Weiter gehende Ansprüche sind ausgeschlossen

Durchschrift des Vertrages erhalten – AGB-Klausel

Für Garderobe und Wertgegenstände keine Haftung

Gebühr bei Schlüsselverlust

Gebühr bei Ausweisverlust

Gerichtsstandsvereinbarung bei Privatleuten

Jedes Mitglied unterliegt der Hausordnung und hat den Anweisungen Folge zu leisten

Kommt das Mitglied mit der Zahlung von zwei Beitragsraten in Verzug, so werden die gestundeten Beitragsraten der laufenden Mitgliedschaftsdauer fällig

Krankheit.. entbinden nicht von der Zahlungsverpflichtung. Der Benutzer hat in solchen Fällen lediglich einen Anspruch auf Ruhen des Vertrages für höchstens 1 Jahr. Voraussetzung ist die Vorlage eines geeigneten und überprüfbaren Nachweises, bei Krankheit Vorlage eines fachärztlichen Attestes.

Mahnschreiben werden Mahnkosten in Höhe von DM 6,00 berechnet.

Mitbringen von eigenen Getränken ist untersagt

Nebenabreden sind nur wirksam, wenn sie schriftlich bestätigt sind

Nebenabreden bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

Nutzungsmöglichkeit eingeschränkt – Kündigung möglich?

Schließung wegen Renovierungsarbeiten oder anderen Gründen

Teilnahme am Spielbetrieb und die Nutzung – sowohl innen als außen – erfolgt auf eigene Gefahr

Trainings- oder Hausverbot : das Mitglied wird nicht von der Bezahlung des Beitrages befreit

Verbot eigene Getränke mitzubringen

Verletzungen, die sich der Benutzer bei Benutzung der Einrichtungen des Sportstudios zuzieht, haftet der Inhaber nur, sofern ihn oder seine Erfüllungsgehilfen Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit trifft.

Wechsel der Räumlichkeiten innerhalb des Stadtgebietes

Zahlung einer anteiligen Erhöhung der Beiträge verpflichtet, wenn die laufenden Aufwendungen, Versicherung, Bewirtschaftungskosten usw. sich gegenüber dem Stand vom Tage der Mitgliedschaft erhöhen


Urteile:

Fitness-Vertrag – Aussetzung und Vergütungsanspruch

Fristlose Kündigung der Mitgliedschaft in einem Fitnessstudio wegen Erkrankung