Freier müssen bald mit Haftstrafe rechnen!

Freier müssen bald mit Haftstrafe rechnen!

Bayern erarbeitet ein Bundesgesetz, das unter Umständen Haftstrafen für Freier von Zwangsprostituierten vorsieht. Nach dem Gesetz sollen diejenigen Freier bestraft werden, die wissen oder wissen mussten, dass die Prostituierte gegen ihren Willen arbeitet. Der Gesetzentwurf soll im Sommer 2004 in den Bundesrat eingebracht werden. Als Sanktion sind Geldbußen und Haftstrafen bis zu 3 Jahren vorgesehen. Dem Gesetz soll eine erhebliche Abschreckungswirkung zukommen.

HATTEN SIE EINEN AUTOUNFALL?

Haben Sie aber schon an Schadensersatz, Gutachter, Mietwagen oder Schmerzensgeld gedacht? Verzichten Sie nie wieder auf die Ihnen zustehenden Ansprüche. Wir helfen bei der Schadensregulierung und setzen Ihre Ansprüche zuverlässig und konsequent durch.