Menü

Kompetent & zuverlässig beraten
Ihr gutes Recht ist unser Anspruch

Verkehrsaufzeichnung mittels Hubschrauber Geschwindigkeits- und Abstandsmessung per Video

OLG Koblenz

Az.: 1 Ss 113/92

Beschluss vom 07.08.1992

Vorinstanz:

AG Neuwied ~ Az.: 109 Js 43 685/91 – 15 OWi ~ Urteil vom 10.02.1992


Leitsätze:

1. Die Aufzeichnung des Verkehrsgeschehens mittels einer vom Hubschrauber aus geführten  Videokamera kann ein zulässiges Beweismittel zur Feststellung der Geschwindigkeit und der Abstände der Fahrzeuge sein. Selbst dann, wenn das Fahrzeug nur der Farbe nach erkennbar ist und die Personalien des vermeintlichen Autofahrers erst durch weitere Polizeibeamte festgestellt werden kann.

2. Die Würdigung der Messergebnisse muß möglichen Ungenauigkeiten bei der Ermittlung der Geschwindigkeit durch einen Sicherheitsabschlag, bei der Ermittlung des Abstandes durch einen Sicherheitszuschlag zur rechnerisch bestimmten Geschwindigkeit in Höhe von jeweils 10 % Rechnung tragen.


Sachverhalt:

Am 17.05.1991 befuhr der Betroffene gegen 17.20Uhr mit seinem Pkw die Bundesautobahn A3 in Fahrtrichtung K. zwischen Kilometer 84,5 und 57,0. Er benutzte hierbei überwiegend den linken von drei Fahrstreifen. Bei einer Geschwindigkeit von mehr als 100 km/h fuhr er insgesamt sechsmal auf ein vorausfahrendes Fahrzeug so dicht auf, daß der Abstand weniger als 2/10 des halben Tachowertes betrug. Bei Kilometer 84,5 betrug die gefahrene Geschwindigkeit 126 km/h, der Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug 4,2 m. Bei km 78 betrug die gefahrene Geschwindigkeit 122 km/h, der Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug 8,1 m. Bei km 77 betrug die gefahrene Geschwindigkeit 111 km/h; der Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug 7,4 m. Bei km 74 betrug die gefahrene Geschwindigkeit 133 km/h, der Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug 4,4 m. Bei km 60 betrug die gefahrene Geschwindigkeit 134 km/h, der Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug 7,4 m. Bei km 57 betrug die gefahrene Geschwindigkeit 112 km/h, der Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug 3,7 m. Das AG Neuwied verurteilte den Betroffenen zu einer Geldbuße von 200 DM und ordnete ein Fahrverbot von 1 Monat an.

Jetzt Soforthilfe vom Anwalt

Sie brauchen rechtliche Beratung? Rufen Sie uns an für eine Ersteinschätzung oder nutzen Sie unser Kontaktformular für eine unverbindliche Beratungsanfrage.

Rechtsanwälte Kotz - Kreuztal
Dr. Christian Gerd Kotz

Dr. Christian Gerd Kotz

Mein Name ist Dr. Christian Gerd Kotz. Ich bin Fachanwalt für Verkehrsrecht und Versicherungsrecht, sowie Notar mit Amtssitz in Kreuztal. Selbstverständlich berate und vertrete ich meine Mandanten auch zu jedem anderen Thema im Raum Siegen und bundesweit [...] mehr zu

Ratgeber und hilfreiche Tipps unserer Experten

Weitere interessante Urteile

§ Immer gut beraten

02732 791079

Bürozeiten: 
Mo-Fr: 08:00 – 18:00 Uhr

Strafrecht-Notfallnummer

0176 433 13 446

24 h / 7 Tage die Woche

Kundenbewertungen & Erfahrungen zu Rechtsanwälte Kotz. Mehr Infos anzeigen.

Bewertungen bei Google

Erstgespräch zum Festpreis!

Wir analysieren für Sie Ihre aktuelle rechtliche Situation und individuellen Bedürfnisse. Dabei zeigen wir Ihnen auf, wie in Ihren Fall sinnvoll, effizient und möglichst kostengünstig vorzugehen ist. Weitere Infos.

Wir sind bekannt aus

Funk, Fernsehen und Print