Hundebellen – Unterlassungsansprüche

Hundebellen – Unterlassungsansprüche

OLG Nürnberg NJW-RR 1991, S. 1230 ff.:


…….Das Bellen von bis zu zwölf gleichzeitig versammelten Hunden auf dem Grundstück des Nachbarn, zu unterschiedlichen Tageszeiten, stellt eine erhebliche Störung des Nachbarn im Sinne von § 906 BGB dar und überschreitet die Grenze dessen, was ein Nachbar als Störung hinzunehmen hat…….