Skip to content

Personenstandsrecht – Beurkundung Geburt eines im Ausland tot geborenen Kindes einer Deutschen

AG Schöneberg – Az.: 70 III 488/11 – Beschluss vom 01.09.2011

Das Standesamt I in Berlin wird angewiesen, die Geburt des am … in … tot geborenen Kindes … zu beurkunden.

Gründe

Die Beteiligte zu 3. ist Mutter eines am 24.12.2010 in Barcelona/Spanien tot geborenen Kindes. Die Mutter, die die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt, hat gemäß § 36 PStG die Beurkundung der Geburt des Kindes … beantragt.

Das Standesamt I in Berlin hat Zweifel, ob die Beurkundung einer Totgeburt nach § 36 PStG möglich ist, denn das Kind hatte mangels Erlangung der Rechtsfähigkeit nicht die nach § 36 PStG erforderliche deutsche Staatsangehörigkeit erworben.

Die Beteiligte zu 2., die standesamtliche Aufsichtsbehörde, empfiehlt, das Standesamt I in Berlin anzuweisen, dem Antrag auf Beurkundung der Totgeburt des Kindes … zu entsprechen. Sie trägt vor, bei einer Totgeburt im Ausland sei darauf abzustellen, ob das Kind, wäre es lebend geboren, die deutsche Staatsangehörigkeit, z.B. durch einen deutschen Elternteil, erworben hätte.

Die Zweifelsvorlage des Standesamts I in Berlin ist gemäß § 49 Abs. 2 S. 1 PStG zulässig. Für das weitere Verfahren gilt dies als Ablehnung der Amtshandlung (§ 49 Abs. 2 S. 2 PStG).

Die Zuständigkeit des Standesamts I in Berlin für die Beurkundung ergibt sich aus § 36 Abs. 2 S. 3 PStG.

Die vorgebrachten Zweifel des Standesamts sind nicht gerechtfertigt. Dem Antrag auf Beurkundung der Geburt gemäß § 36 PStG ist zu entsprechen. § 36 Abs. 1 PStG ermöglicht die Beurkundung von Geburten Deutscher, die im Ausland geboren sind. Maßgebend ist der Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit im Zeitpunkt der Antragstellung (§ 36 Abs. 1 S. 1 Halbsatz 2 PStG). Zwar hat das Kind mangels Erlangung der Rechtsfähigkeit nicht die deutsche Staatsangehörigkeit erworben, jedoch ist in Übereinstimmung mit den Ausführungen des Standesamts I in Berlin und der standesamtlichen Aufsichtsbehörde davon auszugehen, dass die Beurkundung tot geborener Kinder von Deutschen im Ausland gemäß § 36 PStG zulässig ist und gemäß § 21 Abs. 2 PStG im Geburtenregister beurkundet werden kann. Bei einer Totgeburt im Ausland ist darauf abzustellen, ob das Kind, wäre es lebend geboren, die deutsche Staatsangehörigkeit erworben hätte (Gaaz/Bornhofen, Personenstandsgesetz, Handkommentar, 2. Auflage, § 36 Rdn. 7). Das Kind hätte die deutsche Staatsangehörigkeit erworben, denn es stammt von einem deutschen Elternteil ab.

Benötigen Sie Hilfe in einem ähnlichen Fall? Schildern Sie uns jetzt in unserem Kontaktformular Ihren Sachverhalt und fordern unsere Ersteinschätzung an.

 

Sie benötigen rechtliche Hilfe?

Rufen Sie uns an um einen Beratungstermin zu vereinbaren oder nutzen Sie unser Kontaktformular für eine unverbindliche Beratungsanfrage bzw. Ersteinschätzung.

Rechtsanwälte Kotz - Kreuztal
Dr. Christian Gerd Kotz

Dr. Christian Gerd Kotz

Mein Name ist Dr. Christian Gerd Kotz. Ich bin Fachanwalt für Verkehrsrecht und Versicherungsrecht, sowie Notar mit Amtssitz in Kreuztal. Selbstverständlich berate und vertrete ich meine Mandanten auch zu jedem anderen Thema im Raum Siegen und bundesweit [...] mehr zu

Ratgeber und hilfreiche Tipps unserer Experten.

Lesen Sie weitere interessante Urteile.

Unsere Kontaktinformationen.

Rechtsanwälte Kotz GbR

Siegener Str. 104 – 106
D-57223 Kreuztal – Buschhütten
(Kreis Siegen – Wittgenstein)

Telefon: 02732 791079
(Tel. Auskünfte sind unverbindlich!)
Telefax: 02732 791078

E-Mail Anfragen:
info@ra-kotz.de
ra-kotz@web.de
zum Kontaktformular

Rechtsanwalt Hans Jürgen Kotz
Fachanwalt für Arbeitsrecht

Rechtsanwalt und Notar Dr. Christian Kotz
Fachanwalt für Verkehrsrecht
Fachanwalt für Versicherungsrecht
Notar mit Amtssitz in Kreuztal

Bürozeiten:
MO-FR: 8:00-18:00 Uhr
SA & außerhalb der Bürozeiten:
nach Vereinbarung

Für Besprechungen bitten wir Sie um eine Terminvereinbarung! Ersteinschätzungen nur auf schriftliche Anfrage per Anfrageformular.

Termin vereinbaren

02732 791079

Bürozeiten:
Mo-Fr: 08:00 – 18:00 Uhr

Kundenbewertungen & Erfahrungen zu Rechtsanwälte Kotz. Mehr Infos anzeigen.

Ersteinschätzung

Wir analysieren für Sie Ihre aktuelle rechtliche Situation und individuellen Bedürfnisse. Dabei zeigen wir Ihnen auf, wie in Ihren Fall sinnvoll, effizient und möglichst kostengünstig vorzugehen ist.

Fragen Sie jetzt unverbindlich nach unsere Ersteinschätzung und erhalten Sie vorab eine Abschätzung der voraussichtlichen Kosten einer ausführlichen Beratung oder rechtssichere Auskunft.