Renten steigen in den alten Bundesländern um 2,16 % zum 01.07.2002:

Renten steigen in den alten Bundesländern um 2,16 % zum 01.07.2002:

Der Bundesrat hat am 31.05.2002 der geplanten Rentenerhöhung zugestimmt. Zum 01.07.2002 steigen die Renten im alten Bundesgebiet um 2,16 % und in den „neuen“ Bundesländern um 2,89 %. Die Leistungen aus der gesetzlichen Unfallversicherung und die Renten der Landwirte steigen im selben Umfang.

Mit der Rentenerhöhung nach der Rentenanpassungsverordnung 2002 erreicht ein Rentner im Westen nach 45 Versicherungsjahren bei einem Durchschnittseinkommen eine Standardrente von 1.164 Euro, im Osten von 1.022 Euro. Die Standardrente Ost beträgt damit 87,78 % der vergleichbaren Standardrente West.