Schonfrist für Abgabe der Umsatzsteuer-Voranmeldungen wird abgeschafft!

Wir stellen ein - Bewerben Sie sich jetzt!

Aktuelle Stellenangebote in unserer Kanzlei und weitere Informationen.

 

HATTEN SIE EINEN AUTOUNFALL?

Haben Sie aber schon an Schadensersatz, Gutachter, Mietwagen oder Schmerzensgeld gedacht? Verzichten Sie nie wieder auf die Ihnen zustehenden Ansprüche. Wir helfen bei der Schadensregulierung und setzen Ihre Ansprüche zuverlässig und konsequent durch.

Zum 01.01.2004 soll die Verwaltungsanweisung, nach der Umsatzsteuer-Voranmeldungen und Lohnsteuer-Anmeldungen ohne Festsetzung eines Verspätungszuschlags bis zu 5 Tage verspätet abgegeben werden können, aufgehoben werden. Begründet wird dies damit, dass es den Unternehmen aufgrund der modernen EDV möglich sei, die Umsatzsteuer-Voranmeldungen und Lohnsteuer-Anmeldungen bis zu dem vom Gesetzgeber festgelegten Zeitpunkt abzugeben.

Eine Fristverlängerung für die Abgabe einer Umsatzsteuer-Voranmeldung oder Lohnsteuer-Anmeldung kann gemäß § 109 AO beantragt werden. Ferner besteht bei der Umsatzsteuer die Möglichkeit der Dauerfristverlängerung um jeweils einen Monat (gem. §§ 46 bis 48 UStDV).