Artikel & Urteile zum Sportrecht (A-Z)

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Aktuell



Sportrecht
[newsbox id=“2748″]

Wissenswertes zum Sportrecht

Sport ist Mord!

Soweit möchten wir an dieser Stelle zwar nicht gehen, aber fest steht, dass einige Sportarten mit erheblichen Gefahren verbunden sind. Neben der Gefahr für die eigene körperliche Unversehrtheit bestehen in rechtlicher Hinsicht weitere Gefahren. So besteht etwa die Möglichkeit, dass derjenige, der eine gefährliche Sportart betreibt und sich dabei verletzt, keinen Anspruch auf Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall hat. Wann dies der Fall ist, ist einzelfallabhängig und wird von Gericht zu Gericht unterschiedlich beurteilt. Grundsätzlich gilt: im Falle des Selbstverschuldens besteht kein Anspruch. Wann allein schon die Ausübung einer gefährlichen Sportart ein Selbstverschulden begründet, ist, wie oben beschrieben, umstritten.

Es stellt sich weiterhin die Frage, inwieweit Ausgleichsansprüche bestehen, wenn im sportlichen Wettkampf eine Verletzung erlitten wird, an der ein anderer – beispielsweise bei einem Zweikampf im Fußball – mitgewirkt hat.

Ist es vielleicht sogar strafrechtlich von Relevanz, wenn jemand ein grobes Foulspiel begeht und den Gegenspieler dabei verletzt? Kann dies eine strafbare Körperverletzung im Sinne des Strafgesetzbuches darstellen?

Immer wieder zu rechtlichen Problemen kommt es auch im Zusammenhang mit Fitnessstudioverträgen. Hier existieren bisweilen unzulässige Kündigungsausschlüsse oder unzulässig lange Kündigungsfristen für eine Kündigung seitens des Kunden.

Weiterhin sportrechtlich relevant ist das Recht der Sportvereine. Innerhalb von Vereinen gelten rechtlich gewisse Sonderregeln. Auch diese sollen hier in den Blick genommen werden. Wir hoffen, Ihnen mit den folgenden Beiträgen und Urteilen einen Überblick über das Rechtsgebiet verschaffen zu können. Sollten Sie Fragen haben können Sie diese gerne an uns – die Rechtsanwälte Kotz aus Kreuztal bei Siegen – richten. Wir bieten auch eine Rechtsberatung Online an, mit Hilfe derer Sie unkompliziert zu Ihrem rechtlichen Anliegen mit uns Kontakt aufnehmen können.

Beratungsanfrage

Suchen Sie einen Rechtsanwalt für Sportrecht?

Dann sprechen Sie uns an, wir sind jederzeit für Sie da! Wir beraten Sie kompetent und zuverlässig in allen sportrechtlichen Fragen. Gern auch bundesweit!
Beratungsanfrage

Neuste Artikel und Urteile zum Sportrecht

Gibt es nur einen „FC“?

Landgericht Köln
Az: 33 O 250/15
Urteil vom 09.08.2016

Tenor
1. Der Beklagte wird verurteilt,
a) es bei Meidung von Ordnungsgeld bis zu 250.000 EUR – ersatzweise Ordnungshaft – oder Ordnungshaft bis zu sechs Monaten für jeden Fall der Zuwiderhandlung […]

Von |2 September, 2016|Sportrecht, Sportrecht Urteile mit F|

Flugdrohne – Unterlassungsanspruch

Amtsgericht Potsdam
Az: 37 C 454/13
Urteil vom 16.04.2013

Tenor
1. Der Beklagte wird bei Meidung eines für jeden Fall der Zuwiderhandlung festzusetzenden Ordnungsgeldes bis zu 250.000,- € und für den Fall, dass dieses nicht beigetrieben werden kann, von […]

Fahrt zu einer Sportveranstaltung – Auftrag oder Gefälligkeit?

Bundesgerichtshof
Az: III ZR 346/14
Urteil vom 23.07.2015

Tenor
Auf die Revision des Beklagten wird das Urteil des 5. Zivilsenats des Oberlandesgerichts Celle vom 16. Oktober 2014 im Kostenpunkt und insoweit aufgehoben, als zum Nachteil des Beklagten erkannt worden […]

Krake – Verkehrssicherungspflicht eines Schwimmbadbetreibers

Amtsgericht Bremen
Az: 9 C 5/14
Urteil vom 23.10.2014

Tenor
Die Beklagte wird verurteilt, an den Kläger 244,33 € sowie ein Schmerzensgeld in Höhe von 666,66 € jeweils zuzüglich Zinsen von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz seit dem 24.08.2010 […]

Fitness-Studiovertrag – Beschränkung des Rechts zur außerordentlichen Kündigung

Bundesgerichtshof
Az: XII ZR 42/10
Urteil vom 08.02.2012

Anmerkung des Bearbeiters
Beachten Sie auch unsere Überssichtsseite zum Fitnessclub!

Tenor
Auf die Revision des Beklagten wird das Urteil der 24. Zivilkammer des Landgerichts Frankfurt am Main vom 4. März 2010 aufgehoben.
Der Rechtsstreit […]

Unfall auf einer Wasserrutsche

Oberlandesgericht Hamm
Az: 9 U 13/14
Urteil vom 06.05.2014

Tenor
Die Berufung der Klägerin gegen das am 09.12.2013 verkündete Urteil des Einzelrichters der 4. Zivilkammer des Landgerichts Paderborn wird auf ihre Kosten zurückgewiesen.
Dieses und das angefochtene Urteil sind vorläufig […]

Sportwette – Betrug durch Ausnutzung eines Informationsvorsprungs?

Bundesgerichtshof
Az: 4 StR 479/13
Beschluss vom 11.03.2014

Tenor
1. Dem Angeklagten wird auf seinen Antrag gegen die Versäumung der Frist zur Anbringung der in der Revisionsbegründungsschrift vom 22. Juli 2013 erhobenen Verfahrensrügen Wiedereinsetzung in den vorigen Stand gewährt.
Der […]

Sportmanager – Arbeitnehmereigenschaft

Landesarbeitsgericht Hamm
Az: 2 Ta 751/06
Beschluss vom 14.03.2007

Auf die sofortige Beschwerde des Beklagten wird der Beschluss des Arbeitsgerichts Hagen vom 19.10.2006 – 3 Ca 544/06 – abgeändert.
Der Rechtsweg zu den Gerichten für Arbeitssachen wird für unzulässig […]

Von |12 Oktober, 2013|Sportrecht, Sportrecht Urteile mit S|

Ungültige Sportstudio-AGB

a) Krankheit … entbinden nicht von der Zahlungsverpflichtung. Der Benutzer hat in solchen Fällen lediglich einen Anspruch auf Ruhen des Vertrages für höchstens 1 Jahr. Voraussetzung ist die Vorlage eines geeigneten und überprüfbaren Nachweises, bei […]

Von |5 Oktober, 2013|Sportrecht, Sportrecht Urteile mit F|

Der Sportschule bleibt es vorbehalten, im Bedarfsfall den Unterricht in anderen Räumen im Stadtgebiet abzuhalten

OLG Frankfurt am Main
Az.: 1 U 207/98
Verkündet am 20.01.2000
Vorinstanz: LG Frankfurt am Main – Az.: 2/2 0 102/97

OBERLANDESGERICHT FRANKFURT AM MAIN
IM NAMEN DES VOLKES
URTEIL
Der 1. Zivilsenat des Oberlandesgericht Frankfurt am Main hat aufgrund der mündlichen […]

Von |5 Oktober, 2013|Sportrecht, Sportrecht Urteile mit F|

Eine Durchschrift des Vertrages habe ich erhalten!

Landgericht Stade
Az.: 4 O 35/97
Verkündet am 29.10.1998

Urteil
Im Namen des Volkes
In dem Rechtsstreit hat die 4. Zivilkammer des Landgerichts Stade auf die mündliche Verhandlung vom 08. Oktober 1998 für Recht erkannt:
1. Das Versäumnisurteil vom 05. März […]

Von |5 Oktober, 2013|Sportrecht, Sportrecht Urteile mit F|

Wasserrutschenunfall: Hinweisschilder fehlten – zu wenige Schwimmmeister

Oberlandesgericht Gelle
Az.: 9 U 237/98
Verkündet am17.03.1999
Vorinstanz: LG Verden – Az.: 7 O 319/97

In dem Rechtsstreit hat der 9. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Celle auf die mündliche Verhandlung vom 10. Februar 1999 für Recht erkannt:
Auf die Berufung […]

Von |17 Mai, 2013|Sportrecht, Sportrecht Urteile mit W|