Implantatversorgung in der Gesetzlichen Krankenversicherung – Voraussetzungen