„B-Ware“ – Verkürzung der Gewährleistungsfrist wirksam?