Vollkaskoversicherungsschutz gilt bei irrtümlich ausgestelltem Teilkaskoversicherungsschutz!

Vollkaskoversicherungsschutz gilt bei irrtümlich ausgestelltem Teilkaskoversicherungsschutz!

 

AG München

Az.: 345 C 10809/02


Leitsatz:

Beantragt ein Autobesitzer eine Vollkasko-Versicherung, so besteht der Vollkaskoversicherungsschutz auch dann, wenn der Versicherer versehentlich nur einen Teilkaskoschutz gewährt hat.


Sachverhalt:

Ein Autofahrer hatte eine Vollkaskoversicherung abgeschlossen, der Versicherer jedoch irrtümlich nur eine Teilkaskopolice ausgestellt. Als bei einem späteren Unfall ein Schaden in Höhe von 4.400 Euro entstand, bezahlte die Versicherung nur die Hälfte des Schadens. Die Versicherung brachte vor, dass der Versicherungsnehmer seit Ausstellung des Versicherungsscheins fünf Rechnungen über Teilkasko-Prämien erhalten hatte, ohne den Irrtum anzusprechen.

Entscheidungsgründe:

Das AG München gab der Klage des Versicherungsnehmers jedoch statt, da vertraglich ein Vollkaskoversicherungsschutz vereinbart worden war.