Kompetent & zuverlässig beraten
Ihr gutes Recht ist unser Anspruch!

Anwalt für Mahnrecht – Inkasso & Forderungsmanagement

Effiziente & seriöse Geltendmachung von Forderungen durch unsere Rechtsanwälte

Zahlt ein Kunde nicht, sind Sie laut § 286 BGB nach 30 Tagen zur Einforderung von 5% Verzugszinsen und zur Mahnung berechtigt. Doch ein Mahnverfahren geht mit einem hohen Zeitaufwand einher und erfordert juristische Expertise, um es rechtsgültig und gerichtsverwertbar durchzuführen. In kleinen und mittelständischen Unternehmen sind säumige Zahler keine Seltenheit und die Wahrscheinlichkeit für die Erstellung von Vollstreckungstiteln ist hoch. Bei der Betreibung von Außenständen denken die meisten Unternehmer an Inkassodienstleister.

Durch die Geltendmachung der Forderung über unseren Rechtsanwalt für Mahnrecht sparen Sie Kosten und müssen den Außenstand nicht “unter seinem Wert” verkaufen.
Forderungsmanagment durch Rechtsanwalt
Offene Forderungen? Jetzt effizient und sicher planen mit dem Forderungsmanagment durch qualifizierte Rechtsanwälte. Symbolfoto: Von baranq /Shutterstock.com

Benötigen Sie Hilfe bei der Geltendmachung & Beitreibung offener Forderungen?

Wir bieten ein effizientes und seriöses Inkasso & Forderungsmanagement. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Was tun, wenn der Schuldner nicht zahlt?

Eine durch Ihr Unternehmen an den Schuldner überstellte Mahnung ist keine gesetzliche Verpflichtung. Wir raten Ihnen dennoch, in erster Instanz ein Mahnschreiben aufzusetzen und dem Schuldner eine Frist zur Begleichung der Verbindlichkeiten einzuräumen. Der Zahlungsverzug tritt ein, wenn die Rechnung nicht spätestens 30 Tage nach Rechnungsdatum beglichen und der Betrag auf Ihrem Konto verzeichnet ist. Gerade bei kleineren Unternehmen können bereits wenige nicht oder nur teilweise beglichene Rechnungen einen finanziellen Engpass begünstigen und die Liquidität senken. Eine eigene Mahnabteilung ist für kleinere Unternehmen keine Lösung, da das Verhältnis aus Kosten und Nutzen meist nicht harmonisch ist. Mit Ihrer Forderungsbetreibung stehen Sie dennoch nicht allein. Unsere Anwälte für Mahnrecht übernehmen Ihre Mandantschaft gerne und treiben die Außenstände in Ihrem Namen ein. Ein großer Vorteil der anwaltlichen Beauftragung ist die Tatsache, dass Post vom Anwalt für eine Erhöhung der Zahlungsmoral sorgt und im Gegensatz zum Inkasso in der Praxis eher dazu führt, dass der Schuldner die Zahlung vornimmt.

Warum ein Rechtsanwalt für Mahnrecht helfen kann

Rechtsanwälte mit einer Spezialisierung im Mahnrecht haben ein weitreichenderes Portfolio an Möglichkeiten, Ihr Geld einzutreiben als ein Inkassobüro. Wir sind von der ersten Beratung über alle außergerichtlichen Schritte bis hin zu einer Klage bei hartnäckigem Zahlungsverzug ein Ansprechpartner, bei dem Sie alle Leistungen aus einer Hand und mit juristischer Sicherheit erhalten. Sie sparen Zeit und Kosten, da wir Sie im gesamten Verfahren bis zum zufriedenstellenden Abschluss und der Gutschrift des Geldes auf Ihrem Konto begleiten. Wenn Sie sich für einen Inkassodienstleister entscheiden und der Schuldner ignoriert die Anschreiben, kommen durch die anschließende Beauftragung eines Rechtsanwalts weitere Kosten auf Sie zu. In der inländischen und grenzüberschreitenden Forderungsbetreibung sind Sie mit einem versierten und kernkompetenten Anwalt bestens beraten. Sie verkaufen die Forderung nicht, sondern beauftragen eine anwaltliche Vertretung die in Ihrem Auftrag tätig wird und den Schuldner zur Zahlung auffordert. Wenn Sie Ihre ausstehenden Verbindlichkeiten an einen Inkassodienstleister outsourcen, verkaufen Sie die Forderung unter dem Realwert und geben mit der Überlassung Ihren Rechtsanspruch aus der Hand.

Personalisierte Beratung und Leistungen im Fokus

Die Vorteile der anwaltlichen Vertretung sind im Mahnrecht vielseitig. Häufig werden Rechnungen auf Basis unwahrer Behauptungen zu mangelhaft oder schlecht erbrachten Leistungen nur teilweise oder gar nicht beglichen. Wenn Sie Ihre Außenstände für die nachweislich erbrachte Leistung betreiben wollen, lässt sich ein gerichtlicher Entscheid nicht immer vermeiden. Befindet sich ein Schuldner im Ausland, ist die Betreibung der Forderung noch komplexer und bedarf höchster juristischer Expertise Im Vertrags- und Mahnrecht mit grenzübergreifender Gültigkeit. Die Beauftragung unserer Anwälte sichert Sie im gesamten Verfahren und kann für die Betreibung von Außenständen im In- und Ausland beauftragt werden. Der Leistungsbereich im Mahnrecht beinhaltet Ihre Beratung, die Geltendmachung der Forderung beim Schuldner und die Führung von Vereinbarungen zur Ratenzahlung oder eine Vergleich. Um den Einzug der Forderung brauchen Sie sich nicht eigenständig kümmern, denn der Schuldner zahlt an unsere Anwälte und Sie erhalten das Geld von uns. Sollte keine Zahlung bis zur vereinbarten Frist erfolgen, leiten wir alle weiteren Schritte ein und beantragen einen gerichtlichen Mahnbescheid. Auch die Zwangsvollstreckung sowie deren Ankündigung kann durch uns angestrebt und nach der Erwirkung des Titels durchgesetzt werden. Bei äußerst renitenten oder zahlungsunfähigen Schuldnern, unterstützen wir Sie vollumfänglich im streitigen Verfahren vor Gericht.

Wir beraten Sie ausführlich und empfehlen Ihnen die richtige Vorgehensweise in Ihrem Fall. Durch das umfangreiche Leistungsportfolio vertritt Sie ein Anwalt im Mahnrecht von der Mahnphase bis zum erfolgreichen Abschluss der Forderungsbetreibung.

Inkassounternehmen oder Rechtsanwalt?

Ihre Rechte bei Zahlungsverzug sind eindeutig und in der innergemeinschaftlichen und grenzüberschreitenden Gesetzgebung geregelt. Wenn ein Schuldner den Mahnbescheid ungeachtet lässt und weiterhin nicht zahlt, bleibt Ihnen das gerichtliche Mahnverfahren als darauffolgender Schritt. Gerade bei höheren Außenständen und renitenten Schuldnern empfiehlt sich die Beantragung eines Anwalts mit Kernkompetenz im Mahnrecht. Die Problematik beim Outsourcing an ein Inkassounternehmen ergibt sich aus dem Verkauf der Forderung, die Ihnen jegliche weiteren rechtlichen Schritte untersagt. Mit dem Verkauf der Forderung erklären Sie sich einverstanden, einen geringeren als den eigentlich ausstehenden Betrag zu akzeptieren und die Forderung gegenüber dem Schuldner als abgegolten zu betrachten. Oft beträgt die an Sie ausgezahlte Summe nur 30% der eigentlichen Außenstände, was keinen Vorteil für Ihre Liquidität und Ihr Recht auf die vollständige Zahlung ergibt. Wichtig: Inkassodienstleister dürfen keine gerichtliche Vertretung übernehmen, so dass Sie beim Wunsch nach einer Klage zusätzlich einen Anwalt beauftragen müssen.

Wenn Sie sich hingegen zur Forderungsbetreibung und Geltendmachung Ihrer Rechte über einen spezialisierten Anwalt für Mahnrecht entscheiden, müssen Sie nicht mit finanziellen Einbußen rechnen. Die erstellte Mahnung ist rechtssicher und gibt Ihnen die Chance, die Forderung ohne jegliche Abzüge durchzusetzen. Sie werden vor einem ordentlichen Gericht vertreten, können den Vollstreckungsbescheid juristisch sicher durchsetzen und bei weiterem Zahlungsverzug eine Klage einreichen. Die Kostenübernahme für die anwaltliche Vertretung ist über Ihre Rechtsschutzversicherung und so ohne zusätzliche Aufwendungen möglich. Bei der Beauftragung eines Inkassodienstleisters besteht diese Option nicht und Sie wissen von Anfang an, dass nur ein Bruchteil der Außenstände auf Ihrem Konto eintrifft.

Kompetente Abwicklung vom Mahnschreiben bis zum Vollstreckungstitel

Als langjähriger Unternehmer haben Sie bereits ein Gespür dafür, ob ein Kunde nach dem Mahnschreiben zahlt oder ob Sie die Forderung nur gerichtlich durchsetzen können. Wenn Sie von Anfang an ein ungutes Gefühl oder gar das sichere Wissen über die Zahlungsunfähigkeit des Schuldners haben, beauftragen Sie am besten gleich einen Experten. Je früher Sie sich für anwaltliche Expertise entscheiden, umso mehr erhöht sich die Sicherheit, dass die Geltendmachung der Forderung erfolgreich ist. Auch wenn es für die Mahnung keine gesetzliche Vorschrift gibt, ist sie dennoch spätesten vor Gericht ein wichtiger Beweis für die Rechtssicherheit des Mahnverfahrens. Auch in der Durchsetzung eines Vollstreckungsbescheides ist unsere anwaltliche Unterstützung von Vorteil, da sie nachweislich und auf Basis unserer Praxiserfahrung den nötigen Nachdruck für die Durchsetzung aufweist. Der Anwalt nimmt die einzelnen Schritte nach Absprache mit Ihnen und im Rahmen der einzuhaltenden Frist vor. Sollte trotz aller vorangehenden Bemühungen und Aufforderungen keine Zahlung erfolgen, weisen wir dem Gericht Ihre Berechtigung zur Forderung der Außenstände plausibel und zweifelsfrei nach.

Sie ziehen es vor, Ihre Außenstände zu 100% und nicht nur zum Bruchteil gezahlt zu bekommen? Dann sollten Sie sich von Anfang an auf eine anwaltliche Abwicklung konzentrieren und nicht über ein Outsourcing an ein Inkassobüro nachdenken. Verkaufen Sie Ihre Forderung nicht, sondern nutzen Sie den Vorteil einer versierten und rechtssicheren Vertretung durch unsere Anwälte im Mahnrecht.

Außergerichtliche Einigung und gerichtliche Vertretung

Bei Ihrer Beauftragung eines Rechtsanwalts haben Sie unterschiedliche Möglichkeiten, den Schuldner zur Zahlung aufzufordern und Ihr Recht auf die Forderung durchzusetzen. Die gerichtliche Klage ist die letzte Instanz und wird nur anvisiert, wenn alle anderen Aufforderungen keinen Erfolg erzielt haben. In den meisten Fällen lässt sich ein Schuldner auf eine von uns vorgeschlagene Ratenzahlung oder einen Vergleich ein. Wenn Sie uns diesbezüglich beauftragen, kümmern wir uns um die Durchsetzung Ihrer Rechte und sorgen für eine schnelle und zuverlässige Abwicklung Ihrer Forderungen. Schritt für Schritt fordern wir rechtssicher Ihren Außenstand ein und mahnen, kündigen die Vollstreckung bei weiterem Zahlungsverzug an und setzen eine erneute Frist. Sollte der Vollstreckungsbescheid notwendig werden, beantragen wir ihn und kümmern uns in Ihrem Auftrag auch um dessen Durchsetzung. Ist eine Vollstreckung aufgrund finanzieller Schwierigkeiten des Schuldners nicht möglich oder gibt es andere Schwierigkeiten, bringen wir Ihre Forderung vor Gericht und begründen den Anspruch, sowie alle von uns vorgenommenen Schritte zur Rechtsdurchsetzung mit Kompetenz.

Aus Erfahrung können wir Sie darüber informieren, dass die Forderungsbetreibung durch einen Anwalt in den meisten Fällen eher zum Erfolg führt als eine Inkassodienstleistung. Während Inkasso über einen ausschließlich darauf spezialisierten Service für den Schuldner unverhältnismäßig teuer ist, bekommen Sie nur einen marginalen Bruchteil der eigentlichen Forderung gezahlt. Somit ist diese Methode weder für Ihren Schuldner, noch für Sie als Gläubiger von irgendeinem Vorteil begleitet.

Ab welcher Außenstandhöhe sich ein Rechtsanwalt lohnt

Grundsätzlich sollten Sie wissen, dass die Kosten für ein berechtigtes Verfahren nicht von Ihnen, sondern vom Schuldner getragen werden. Die Kostentragungspflicht des Schuldners besteht auf gesetzlicher Ebene und wird direkt vom Rechtsanwalt an den Schuldner herangetragen. Bei unmöglicher Betreibung oder Durchsetzung Ihrer Forderung, beispielsweise bei Insolvenz des Schuldners, stellen wir unserem Mandanten ein Pauschalhonorar in Rechnung. Dieser Betrag liegt deutlich unter dem regulären Satz der Vergütung laut RVG und wird von Ihrer Rechtsschutzversicherung übernommen. Eine konkrete Empfehlung, ab welcher Außenstandhöhe sich die anwaltliche Vertretung lohnt, können wir nicht als pauschale Information geben. Hier spielen verschiedene Faktoren eine Rolle, so dass die persönliche Beratung und Einholung einiger Informationen über den Schuldner eine Grundlage für unsere Empfehlung ist.

Prinzipiell lohnt sich die Vertretung durch unsere im Mahnrecht spezialisierten Rechtsanwälte, wenn die Höhe der Forderung die Summe des Pauschalhonorars und aller Nebenkosten übersteigt. Gerne errechnen wir die Rentabilität im Einzelfall und teilen Ihnen mit, ob und in welchem Umfang sich die Vertretung durch einen Anwalt in Ihrem Fall empfiehlt.

Sie möchten eine offene Forderung geltend machen, ein Mahnschreiben erstellen oder einen Vollstreckungstitel gegen einen Schuldner erwirken? Dann ist ein Rechtsanwalt der richtige Ansprechpartner zur Durchsetzung Ihrer Forderungen. Warten Sie nicht ab und hoffen nicht auf eine plötzlich eintretende Zahlungsmoral eines Schuldners. Je früher Sie sich juristischen Beistand holen, umso höher sind Ihre persönlichen Erfolgschancen.

Zahlt Ihr Kunde nicht und haben Sie offene Forderungen?

Wir helfen Ihnen schnell, seriös und zuverlässig bei der Geltentmachung und Beitreibung Ihrer Außenstände.

Nehmen Sie mit dem folgenden Formular einfach und unkompliziert Kontakt zu uns auf.Wir besprechen anschließend mit Ihnen das weitere Vorgehen in Ihrem individuellem Fall.

Kontakt
Sicherheitsabfrage
Klicken Sie bitte auf das Feld um sicherzustellen, dass Sie keine Spam-Bot sind. Danke!
Wird gesendet