Skip to content

Neue kurze Kündigungsfristen gelten nicht für Mieter mit formularmäßigen Altverträgen!

Bundesgerichtshof

Az.: VIII ZR 324/02 u.a.

Urteil vom 18.06.2003


Leitsatz (vom Verfasser nicht amtlich!):

Die neue kurze 3-Monatsfrist des § 573 c BGB für die Kündigung einer Wohnung durch den Mieter gilt nicht für vor dem 01.09.2001 abgeschlossene Altverträge, in denen hiervon abweichende Kündigungsfristen vereinbart worden sind. Dies betrifft auch formularmäßige Altverträge, in denen die damaligen – nach Mietdauer gestaffelten – gesetzlichen Kündigungsfristen wörtlich oder sinngemäß wiedergegeben wurden.


Sachverhalt:

Im vorliegenden Fall wollten langjährige Mieter (über 10 Jahre) ihre Mietverträge entsprechend der seit dem 01.09.2001 geltenden Regelung des § 573c BGB mit einer Frist von 3 Monaten kündigen. Den Mietverhältnissen lagen vor der Mietrechtsreform zum 01.09.2001 abgeschlossene Formularverträge zugrunde. In diesen waren die damaligen – nach Mietdauer gestaffelten – gesetzlichen Kündigungsfristen wörtlich wiedergegeben. Die Vermieter bestanden auf die Einhaltung der längeren, vertraglich vereinbarten Kündigungsfrist.

Entscheidungsgründe:

Der Bundesgerichtshof gab den Vermietern recht. Die Mieter müssen sich an die vertragliche vereinbarte Kündigungsfrist halten. Nach der Übergangsvorschrift des Art. 229 § 3 Abs. 10 EGBGB gilt eine von der gesetzlichen 3-Monatsfrist abweichende (längere) Kündigungsfrist, wenn dies vor dem 01.09.2001 „durch Vertrag vereinbart“ worden ist. Eine derartige vertragliche Vereinbarung liegt auch vor, wenn in einer Formularklausel die früheren gesetzlichen Kündigungsfristen wörtlich oder sinngemäß wiedergegeben wurden.

Benötigen Sie eine Beratung in einer ähnlichen Angelegenheit? Vereinbaren Sie einen Termin: 02732 791079 oder fordern Sie unsere Ersteinschätzung online an.

Jetzt Soforthilfe vom Anwalt

Sie benötigen rechtliche Beratung? Schreiben Sie uns oder rufen Sie uns an und erhalten eine unverbindliche Ersteinschätzung.

Rechtsanwälte Kotz - Kreuztal
Dr. Christian Gerd Kotz

Dr. Christian Gerd Kotz

Mein Name ist Dr. Christian Gerd Kotz. Ich bin Fachanwalt für Verkehrsrecht und Versicherungsrecht, sowie Notar mit Amtssitz in Kreuztal. Selbstverständlich berate und vertrete ich meine Mandanten auch zu jedem anderen Thema im Raum Siegen und bundesweit [...] mehr zu

Unsere Kontaktinformationen

Rechtsanwälte Kotz GbR

Siegener Str. 104 – 106
D-57223 Kreuztal – Buschhütten
(Kreis Siegen – Wittgenstein)

Telefon: 02732 791079
(Tel. Auskünfte sind unverbindlich!)
Telefax: 02732 791078

E-Mail Anfragen:
info@ra-kotz.de
ra-kotz@web.de

Rechtsanwalt Hans Jürgen Kotz
Fachanwalt für Arbeitsrecht

Rechtsanwalt und Notar Dr. Christian Kotz
Fachanwalt für Verkehrsrecht
Fachanwalt für Versicherungsrecht
Notar mit Amtssitz in Kreuztal

Bürozeiten:
MO-FR: 8:00-18:00 Uhr
SA & außerhalb der Bürozeiten:
nach Vereinbarung

Für Besprechungen bitten wir Sie um eine Terminvereinbarung!

§ Immer gut beraten

02732 791079

Bürozeiten:
Mo-Fr: 08:00 – 18:00 Uhr


Strafrecht-Notfallnummer

0176 433 13 446

24 h / 7 Tage die Woche

Kundenbewertungen & Erfahrungen zu Rechtsanwälte Kotz. Mehr Infos anzeigen.

Ersteinschätzung anfordern

Wir analysieren für Sie Ihre aktuelle rechtliche Situation und individuellen Bedürfnisse. Dabei zeigen wir Ihnen auf, wie in Ihren Fall sinnvoll, effizient und möglichst kostengünstig vorzugehen ist. Fragen Sie jetzt unverbindlich nach unsere Ersteinschätzung und erhalten Sie vorab eine Abschätzung der voraussichtlichen Kosten einer ausführlichen Beratung oder rechtssichere Auskunft.