Skip to content
Menü

Kompetent & zuverlässig beraten
Ihr gutes Recht ist unser Anspruch

Führerscheine tauschen!

Zum 1. Januar 1999 ist die neue Fahrerlaubnisverordnung in Kraft getreten. Wesentlichste Änderung zu den bisherigen Fahrerlaubnisklassen 1 bis 5 ist die Einteilung in die neuen Klassen A, B, C, D und E.

Alle Fahrerlaubnisinhaber der Klassen 2 und 3, die auch zukünftig Fahrzeugkombinationen über zwölf Tonnen führen möchten, müssen sich ab dem 50. Lebensjahr einer ärzt­lichen und augenärztlichen Untersuchung unterziehen.

Diese Fahrerlaubnisinhaber müssen in diesem Fall den „alten” Führerschein (Farbe grau oder rosa) in einen neuen EU-Kartenführerschein umtauschen. Die Frist zum Umtausch endet für die Führerscheininhaber, die bis zum 31. Dezember 1999 50 Jahre alt werden oder bereits sind, am 31. Dezember 2000.

Diejenigen, die nach dem 31. Dezember 1949 geboren sind und ihren Führerschein in vollem Umfang weiter nutzen möchten, müssen bei Vollendung des 50. Lebensjahres um­getauscht haben. Wer von dieser Umtauschpflicht keinen Gebrauch macht, so bestimmt es die neue Verordnung, darf nach Vollendung des 50. Lebensjahres keine Fahrzeugkom­binationen mit mehr als zwölf Tonnen fahren. Folgende Unterlagen sind für die Beantragung erforderlich:

Ärztlicher Untersuchungsbericht, Nachweis der augenärztlichen Untersuchung, Farbfoto, persönliche Unterschrift, „alter” Führerschein (sofern dieser nicht vom Kreis bzw. Stadt ihres Wohnorts erteilt worden ist, muss ein Auszug aus dem Fahrerlaubnisregisters mit vorgelegt werden).

Jetzt Soforthilfe vom Anwalt

Rufen Sie uns an oder nutzen Sie unser Kontaktformular für eine unverbindliche Beratungsanfrage.

Nach 14 Tagen ist der neue EU-Kartenführerschein durch die Bundesdruckerei in Berlin erstellt und wird dann an die Wohnadresse des Führerscheininhabers übersandt. Die erneute Vorsprache bei der Behörde ist nicht mehr erforderlich. In diesen Fällen beträgt die Verwaltungsgebühr 57 DM (bei persönlicher Abholung 47 DM). Damit keine Ansprüche verloren gehen, sollten bzw. müssen die betroffenen Fahrerlaubnisinhaber, kurzfristig den neuen EU-Kartenführerschein zu beantragen.

Jetzt Soforthilfe vom Anwalt

Sie brauchen rechtliche Beratung? Rufen Sie uns an für eine Ersteinschätzung oder nutzen Sie unser Kontaktformular für eine unverbindliche Beratungsanfrage.

Rechtsanwälte Kotz - Kreuztal
Dr. Christian Gerd Kotz

Dr. Christian Gerd Kotz

Mein Name ist Dr. Christian Gerd Kotz. Ich bin Fachanwalt für Verkehrsrecht und Versicherungsrecht, sowie Notar mit Amtssitz in Kreuztal. Selbstverständlich berate und vertrete ich meine Mandanten auch zu jedem anderen Thema im Raum Siegen und bundesweit [...] mehr zu

Ratgeber und hilfreiche Tipps unserer Experten

Weitere interessante Urteile

§ Immer gut beraten

02732 791079

Bürozeiten: 
Mo-Fr: 08:00 – 18:00 Uhr

Strafrecht-Notfallnummer

0176 433 13 446

24 h / 7 Tage die Woche

Kundenbewertungen & Erfahrungen zu Rechtsanwälte Kotz. Mehr Infos anzeigen.

Bewertungen bei Google

Erstgespräch zum Festpreis!

Wir analysieren für Sie Ihre aktuelle rechtliche Situation und individuellen Bedürfnisse. Dabei zeigen wir Ihnen auf, wie in Ihren Fall sinnvoll, effizient und möglichst kostengünstig vorzugehen ist. Weitere Infos.

Wir sind bekannt aus

Funk, Fernsehen und Print