Skip to content

Überblick über die Familienförderung in EURO

(Quelle: Bundesfamilienministerium)


Auch die Familienförderung wurde zum 01.01.2002 auf Euro umgestellt. Im Rahmen der zweiten Stufe der Familienförderung wurden viele Familienleistungen erhöht. Die staatlichen Leistungen gestalten sich wie folgt:

 

1. Kindergeld:

1., 2. und 3. Kind 154 € / Monat 301 DM
4. und jedes weitere Kind 179 € / Monat 350 DM

 

2. Kinderfreibeträge:

Existenzieller Sachbedarf 3.648 € / Jahr 7.134 DM
Betreuungs-, Erziehungs- oder Ausbildungsbedarf 2.160 € / Jahr 4.224 DM
Kinderfreibeträge gesamt 5.808 € / Jahr 11.358 DM

 

3. Erwerbsbedingte Kinderbetreuungskosten:

absetzbar bei nachgewiesenen Kosten über 1.538 € 1.500 € / Jahr 2.934 DM

 

4. Bundeserziehungsgeld:

Maximalbetrag (volles Erziehungsgeld) 307 € / Monat 600 DM
Bei Inanspruchnahme des Budgets 460 € / Monat 900 DM

Maximalbetrag (volles Erziehungsgeld) für Geburten ab 2002

 

bei den Einkommensgrenzen (Jahresnettoeinkommen)

für die ersten 6 Monate bei Paaren 51.130 € 100.000 DM
für die ersten 6 Monate bei allein Erziehenden 38.350 € 75.000 DM
danach bei Paaren 16.470 € 32.300 DM
danach bei allein Erziehenden 13.498 € 26.400 DM

Die Einkommensgrenzen nach den ersten 6 Monaten erhöhen sich je weiterem Kind des Berechtigten zusätzlich um 2.797 € (für Geburten im Jahr 2002).

 

5. Unterhaltsvorschuss:

für Kinder bis 5 Jahre alte Bundesländer 111 € / Monat 231 DM
für Kinder bis 5 Jahre neue Bundesländer 97 € / Monat 205 DM
für Kinder zwischen 6 und 11 J. alte Bundesländer 151 € / Monat 309 DM
für Kinder zwischen 6 und 11 J. neue Bundesländer 134 € / Monat 276 DM

 

6. BaföG:

Höchstbetrag für auswärts Studierende 585 € / Monat 1.140 DM

 

7. Mutterschaftsgeld:

Um die gesetzlichen Abzüge vermindertes, durchschnittliches Arbeitsentgelt des Mitglieds einer Krankenkasse, höchstens jedoch: pro Kalendertag 13 € 25 DM
für nicht-versicherte Arbeitnehmerinnen: insgesamt 205 € 400 DM
für familienversicherte Frauen ohne geringfügige Beschäftigung: einmalig  77 €  150 DM

 

8. Kinderkomponente in der Eigenheimzulage:

Je Kind 767 € / Jahr 1.500 DM

 

9. Staatliche Förderung der privaten Altersvorsorge – jährliche Zulage je Kind:

2002/2003 46 € / Jahr 90 DM
2004/ 2005 92 € / Jahr 180 DM
2006/ 2007 138 € / Jahr 270 DM
ab 2008 185 € / Jahr 362 DM

Jetzt Soforthilfe vom Anwalt

Sie benötigen rechtliche Beratung? Schreiben Sie uns oder rufen Sie uns an und erhalten eine unverbindliche Ersteinschätzung.

Rechtsanwälte Kotz - Kreuztal
Dr. Christian Gerd Kotz

Dr. Christian Gerd Kotz

Mein Name ist Dr. Christian Gerd Kotz. Ich bin Fachanwalt für Verkehrsrecht und Versicherungsrecht, sowie Notar mit Amtssitz in Kreuztal. Selbstverständlich berate und vertrete ich meine Mandanten auch zu jedem anderen Thema im Raum Siegen und bundesweit [...] mehr zu

Unsere Kontaktinformationen

Rechtsanwälte Kotz GbR

Siegener Str. 104 – 106
D-57223 Kreuztal – Buschhütten
(Kreis Siegen – Wittgenstein)

Telefon: 02732 791079
(Tel. Auskünfte sind unverbindlich!)
Telefax: 02732 791078

E-Mail Anfragen:
info@ra-kotz.de
ra-kotz@web.de

Rechtsanwalt Hans Jürgen Kotz
Fachanwalt für Arbeitsrecht

Rechtsanwalt und Notar Dr. Christian Kotz
Fachanwalt für Verkehrsrecht
Fachanwalt für Versicherungsrecht
Notar mit Amtssitz in Kreuztal

Bürozeiten:
MO-FR: 8:00-18:00 Uhr
SA & außerhalb der Bürozeiten:
nach Vereinbarung

Für Besprechungen bitten wir Sie um eine Terminvereinbarung!

§ Immer gut beraten

02732 791079

Bürozeiten:
Mo-Fr: 08:00 – 18:00 Uhr


Strafrecht-Notfallnummer

0176 433 13 446

24 h / 7 Tage die Woche

Kundenbewertungen & Erfahrungen zu Rechtsanwälte Kotz. Mehr Infos anzeigen.

Ersteinschätzung anfordern

Wir analysieren für Sie Ihre aktuelle rechtliche Situation und individuellen Bedürfnisse. Dabei zeigen wir Ihnen auf, wie in Ihren Fall sinnvoll, effizient und möglichst kostengünstig vorzugehen ist. Fragen Sie jetzt unverbindlich nach unsere Ersteinschätzung und erhalten Sie vorab eine Abschätzung der voraussichtlichen Kosten einer ausführlichen Beratung oder rechtssichere Auskunft.