Skip to content

Gewinnzusagen können nicht durch Angaben auf Briefinnenseite eingeschränkt werden!

OLG Stuttgart

Az.: 4 U 171/03

Urteil vom 21.01.2004


Leitsatz vom Verfasser (nicht amtlich!): Eine Gewinnzusage i.S.v. § 661a BGB kann nicht durch eine Einschränkung auf der Innenseite eines Briefumschlags begrenzt oder ausgeschlossen werden. Mußte und konnte ein durchschnittlicher Verbraucher die Gewinnmitteilung nur so verstehen (sog. „Empfängerhorizont“), dass er den Preis bereits gewonnen hat, so hat er einen Anspruch auf Auszahlung desselben.


Sachverhalt: Die Klägerin hatte von einem Versandunternehmen eine Gewinnmitteilung erhalten. In dieser Gewinnanforderung wurde der Klägerin mitgeteilt, sie habe entweder ein Auto, eine Küche, eine Kreuzfahrt oder 10.000 DM in bar gewonnen. Den gewünschten Gewinn konnte man insoweit ankreuzen. Der Rückumschlag enthielt auf der Innenseite jedoch den Hinweis, dass jedem Adressaten bereits ein Preis durch Verlosung zugeordnet worden sei. Die Klägerin hatte das Auto angekreuzt und wollte nunmehr von dem Versandunternehmen das Fahrzeug übergeben und übereignet haben. Das Versandunternehmen berief sich darauf, dass der Klägerin eine Kreuzfahrt (4-Tage „Seelenverkäufer“) zugeteilt worden sei.

Entscheidungsgründe: Das Gericht gab der Klage statt. Die Klägerin hat gegenüber dem Versandunternehmen einen Anspruch aus § 661a BGB auf Übergabe und Übereignung und Überlassung des Fahrzeugs. Die Gewinnmitteilung des Versandhauses konnte ein durchschnittlicher Verbraucher nur so verstehen, dass er der Gewinner ist und zwischen den Preisen wählen kann. Aus Verbrauchersicht macht auch die Nennung der übrigen Preise keinen Sinn, wenn bereits feststeht, welchen Preis man gewonnen hat. Auch kann von einem Verbraucher nicht erwartet werden, auf die Innenseite des Rückumschlags zu schauen, da sich hier üblicherweise keine wichtigen Informationen befinden.

Können wir Ihnen helfen? Rufen Sie uns an: 02732 791079 und vereinbaren einen Beratungstermin oder fordern Sie unverbindlich unsere Ersteinschätzung online an.

Sie benötigen rechtliche Hilfe?

Rufen Sie uns an um einen Beratungstermin zu vereinbaren oder nutzen Sie unser Kontaktformular für eine unverbindliche Beratungsanfrage bzw. Ersteinschätzung.

Rechtsanwälte Kotz - Kreuztal
Hans Jürgen Kotz

Hans Jürgen Kotz

Mein Name ist Hans Jürgen Kotz und ich bin Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht. Als Gründer der Kanzlei Kotz kann ich auf eine langjährige Erfahrung in zahlreichen Rechtsbereichen zurückblicken und Sie kompetent und zuverlässig beraten und vertreten [...] mehr zu

Ratgeber und hilfreiche Tipps unserer Experten.

Lesen Sie weitere interessante Urteile.

Unsere Kontaktinformationen.

Rechtsanwälte Kotz GbR

Siegener Str. 104 – 106
D-57223 Kreuztal – Buschhütten
(Kreis Siegen – Wittgenstein)

Telefon: 02732 791079
(Tel. Auskünfte sind unverbindlich!)
Telefax: 02732 791078

E-Mail Anfragen:
info@ra-kotz.de
ra-kotz@web.de
zum Kontaktformular

Rechtsanwalt Hans Jürgen Kotz
Fachanwalt für Arbeitsrecht

Rechtsanwalt und Notar Dr. Christian Kotz
Fachanwalt für Verkehrsrecht
Fachanwalt für Versicherungsrecht
Notar mit Amtssitz in Kreuztal

Bürozeiten:
MO-FR: 8:00-18:00 Uhr
SA & außerhalb der Bürozeiten:
nach Vereinbarung

Für Besprechungen bitten wir Sie um eine Terminvereinbarung! Ersteinschätzungen nur auf schriftliche Anfrage per Anfrageformular.

Termin vereinbaren

02732 791079

Bürozeiten:
Mo-Fr: 08:00 – 18:00 Uhr

Kundenbewertungen & Erfahrungen zu Rechtsanwälte Kotz. Mehr Infos anzeigen.

Ersteinschätzung

Wir analysieren für Sie Ihre aktuelle rechtliche Situation und individuellen Bedürfnisse. Dabei zeigen wir Ihnen auf, wie in Ihren Fall sinnvoll, effizient und möglichst kostengünstig vorzugehen ist.

Fragen Sie jetzt unverbindlich nach unsere Ersteinschätzung und erhalten Sie vorab eine Abschätzung der voraussichtlichen Kosten einer ausführlichen Beratung oder rechtssichere Auskunft.