Skip to content

Totalschaden und Mehrwertsteuer – nach neuer Rechtslage

Amtsgericht Kaiserslautern

Az: 8 C 558/03

Verkündet am: 20.06.2003


In Rechtsstreit wegen Restforderung hat das Amtsgericht Kaiserslautern im vereinfachten schriftlichen Verfahren gemäß. § 435 a ZPO unter Schriftsatzfrist bis zum 09.05,2003 für Recht erkannt:

 

1. Die Beklagte wird verurteilt, an die Klägerin 235,86 EUR nebst 5 % Zinsen hieraus über dem jeweiligen Basiszinssatz aus 103,45 EUR seit 25.03.2003 und aus 250,86 EUR seit 24.04.2003 zu zahlen.

 

Im Übrigen wird die Klage abgewiesen.

 

2. Die Kosten des Rechtsstreits trägt die Beklagte.

 

3. Das Urteil ist vorläufig vollstreckbar.

 

Tatbestand:

 

(N. § 435 a Abs. 2 ZPO)

 

Entscheidungsgründe:

 

Die zulässige Klage ist überwiegend begründet.

 

Die Klägerin hat gegen die Beklagte einen Anspruch auf Schadensersatz gemäß §§ 7 Abs. l, 18 Abs. l StVO, Nr. 1-3 Pflichtversicherungsgesetz, 249 S. 2 BGB in der seit 01.08.2002 geltenden Fassung aus dem unstreitigen Verkehrsunfall vom 25.01.2003 in Kaiserslautern zwischen der Klägerin und dem Versicherungsnehmer der Beklagten in Höhe des restlichen. Nettowiederbeschaffungsaufwandes von 235,86 EDR auf Grundlage des Gutachtens des Sachverständigen vom 28.01.2003.

 

Im Falle des wirtschaftlichen Totalschadens hat der Schädiger dem Geschädigten den sog. Nettowiederbeschaffungsaufwand zu ersetzen, der sich aus dem Wiederbeschaffungswert brutto abzüglich der Differenzbesteuerung, § 25 a UStG, in Höhe von 2 %, § 287 ZPO, abzüglich des steuerneutralen Bestwertes des beschädigten Fahrzeuges zusammensetzt: (vgl . hierzu Gebhardt r zfs 2003, Seite 157 ff., Riedmeyer, DAR 4/2003, Seite 159 ff. jeweils m. w. N.), wenn nicht durch den Geschädigten der Nachweis der Reparatur oder der Ersatzbeschaffung erfolgte.

 

Bemessungsgrundlage für die bei einem Wiederherstellungsverzicht in Abzug zu bringende Umsatzsteuer ist danach regelmäßig die Differenz zwischen Händlereinkaufs- und Händlerverkaufspreis, sog. Differenzbesteuerung in Hohe von 2 %, da der Schadensberechnung regelmäßig der Kauf eines differenzbesteuerten Ersatzfahrzeuges durch den privaten Geschädigten zugrunde zu legen ist.

Können wir Ihnen helfen? Rufen Sie uns an: 02732 791079 und vereinbaren einen Beratungstermin oder fordern Sie unverbindlich unsere Ersteinschätzung online an.

 

Danach war der Schadensberechnung vorliegend ein Wiederbeschaffungswert brutto gemäß dem Sachverständigengutachten vom 28.01.2003 in Höhe von 2.000,00 EUR abzüglich 2 % Differenzbesteuerung in Höhe von 40,00 EUR somit einem Wiederbeschaffungswert netto von 1.960,00 EUR abzüglich des steuerneutralen Restwertes von 750,00 EUR, mithin 1.210,00 EUR zugrunde zu legen. Hierauf hat die Beklagte unstreitig 974,14 EUR gezahlt, so dass der Klägerin. ein weiterer Schadensersatz in Höhe von 235,86 EUR zusteht.

 

Der weitergehende Anspruch war unbegründet.

 

Die geltend gemachten Zinsen sind dem Grunde und der Höhe nach aus 103,45 EUR seit Zustellung der Klageschrift am 25.03.2003 und aus 235,36 EUR seit Zustellung der Klageerweiterung am 24.04.2003 gemäß §§ 291, 288 Abs. l BGB begründet, im Übrigen unbegründet.

 

Die Kostenentscheidung beruht auf § 91 Abs. 2 ZPO. Diejenige über die vorläufige Vollstreckbarkeit auf §§ 709 Nr. 11, 711, 713 ZPO.

 

 

 

Sie benötigen rechtliche Hilfe?

Rufen Sie uns an um einen Beratungstermin zu vereinbaren oder nutzen Sie unser Kontaktformular für eine unverbindliche Beratungsanfrage bzw. Ersteinschätzung.

Rechtsanwälte Kotz - Kreuztal
Dr. Christian Gerd Kotz

Dr. Christian Gerd Kotz

Mein Name ist Dr. Christian Gerd Kotz. Ich bin Fachanwalt für Verkehrsrecht und Versicherungsrecht, sowie Notar mit Amtssitz in Kreuztal. Selbstverständlich berate und vertrete ich meine Mandanten auch zu jedem anderen Thema im Raum Siegen und bundesweit [...] mehr zu

Ratgeber und hilfreiche Tipps unserer Experten.

Lesen Sie weitere interessante Urteile.

Unsere Kontaktinformationen.

Rechtsanwälte Kotz GbR

Siegener Str. 104 – 106
D-57223 Kreuztal – Buschhütten
(Kreis Siegen – Wittgenstein)

Telefon: 02732 791079
(Tel. Auskünfte sind unverbindlich!)
Telefax: 02732 791078

E-Mail Anfragen:
info@ra-kotz.de
ra-kotz@web.de
zum Kontaktformular

Rechtsanwalt Hans Jürgen Kotz
Fachanwalt für Arbeitsrecht

Rechtsanwalt und Notar Dr. Christian Kotz
Fachanwalt für Verkehrsrecht
Fachanwalt für Versicherungsrecht
Notar mit Amtssitz in Kreuztal

Bürozeiten:
MO-FR: 8:00-18:00 Uhr
SA & außerhalb der Bürozeiten:
nach Vereinbarung

Für Besprechungen bitten wir Sie um eine Terminvereinbarung! Ersteinschätzungen nur auf schriftliche Anfrage per Anfrageformular.

Termin vereinbaren

02732 791079

Bürozeiten:
Mo-Fr: 08:00 – 18:00 Uhr

Kundenbewertungen & Erfahrungen zu Rechtsanwälte Kotz. Mehr Infos anzeigen.

Ersteinschätzung

Wir analysieren für Sie Ihre aktuelle rechtliche Situation und individuellen Bedürfnisse. Dabei zeigen wir Ihnen auf, wie in Ihren Fall sinnvoll, effizient und möglichst kostengünstig vorzugehen ist.

Fragen Sie jetzt unverbindlich nach unsere Ersteinschätzung und erhalten Sie vorab eine Abschätzung der voraussichtlichen Kosten einer ausführlichen Beratung oder rechtssichere Auskunft.